Das überregional tätige Gutachterbüro Dr. Heinrich Wächter berät und unterstützt seine Auftraggeber seit 1996 mit anerkanntem Sachverstand und über 20 Jahren praktischer Berufserfahrung im Umweltbereich. Es führt Standort- und Materialuntersuchungen durch, erarbeitet Gutachten, Stellungnahmen und Dokumentationen und übernimmt die Projektplanung und die Bauleitung. Die Kunden kommen aus der Privatwirtschaft (Industrie, Gewerbe, Handel, Versicherungen, Immobilien, Planungsbüros ...) und aus dem öffentlichen Bereich (Kommunen, Umweltbehörden, Gerichte ...).

Referenzen

Arbeitsschwerpunkte:
    Erkundung und Bewertung von Grundstücken und Standorten mit
      Altlasten- oder Umweltproblematik
    Untersuchung und Sofortmaßnahmen bei Schadensfällen mit
      Schadstoffeinträgen in Boden, Wasser, (Raum)Luft und andere Umweltmedien
    Planung, Durchführung und Kontrolle von Sanierungen
    Untersuchung und Deklaration von Abfällen und Reststoffen
    Untersuchung und Deklaration von Abfällen und Reststoffen
    Sachverständigengutachten für Gerichte und Behörden
    Qualitätskontrolle in der Umweltanalytik
    Weiterbildungsmaßnahmen im Umweltbereich zu den Themen
   
Grundwasser, Boden, Luft, Altlasten und Abfallverwertung
   
Zulassungen und Anerkennungen:
    Von der IHK Nord Westfalen öffentlich bestellter undvereidigter
      Sachverständiger für Bodenschutz und Altlasten (Sachgebiete 2 und 5) und für Schadstoffe in Bausubstanzen
    Staatlich anerkannter Sachverständiger für Altlasten gemäß § 31a
      Landesabfallgesetz Nordrhein Westfalen
    Anerkannte Sachkunde für Sicherheit und Gesundheitsschutz in
      kontaminierten Bereichen gemäß BGR 128
    Anerkannte Sachkunde für Abbruch, Sanierungs- und
      Instandhaltungsarbeiten mit asbesthaltigen Gefahrstoffen gemäß TRGS 519
    Anerkannte Qualifizierung als Umweltbauleiter für Tiefbau, Abbruch
    und Altlastensanierung
    Mitarbeit in Fachgremien:
    Kommission Reinhaltung der Luft im VDI und DIN (Normenausschuß):
      – Richtlinie VDI 3860 „Messen von Deponiegasen“ (Obmann)
  – Richtlinie VDI 3865 „Messen organischer Bodenverunreinigungen“
  – Richtlinie VDI 3897 „Emissionsminderung bei Anlagen zur      Bodenluftabsaugung und zum Grundwasserstrippen“
    Ingenieurtechnischer Verband Altlasten (ITVA):
        – Richtlinie H 1-1 „Bodenluftabsaugversuch“
      Top